09Apr

Pflegeimmobilie als Kapitalanlage – Investitionen in den Wachstumsmarkt Nummer 1

Pflegeimmobilie als Kapitalanlage Investitionen in den Wachstumsmarkt Nr 1

Wegen der veränderten Familienstruktur und der demographischen Entwicklung, werden in Zukunft etliche neue Pflegeplätze benötigt werden. Schon jetzt ist die Nachfrage dreimal so hoch wie das vorhandene Angebot.

Dies bedeutet schon jetzt einen akuten Pflegenotstand.  Diese Situation wird sich in Zukunft noch weiter verschärfen, denn die Zahl der Pflegebedürftigen steigt immer weiter an. Damit steht der Staat vor eine Aufgabe, die er nicht allein bewältigen kann. Hier sehen Experten die Chance für private Anleger, sich eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage zu sichern und sich somit ein Investment mit allerhand Vorteilen anzueignen.

Immobilien gelten schon lange als sicherste Kapitalanlage. Selbst in Zeiten einer Inflation bleiben diese bestehen und werfen zudem eine gute Rendite ab. Pflegeimmobilien bieten ihrem Besitzer neben diesen Vorteilen noch eine Vielzahl weiterer positiver Aspekte. Zum einen wäre da der langjährige Mietvertrag, der meist über 20 oder 30 Jahre geht und dem Eigentümer staatlich gesicherte Mieteinnahmen garantiert. Selbst bei Leerstand der eigenen Wohnung wird die Miete vom Betreiber an den Eigentümer gezahlt, sodass dieser keine Mietausfälle zu befürchten hat.

Auch wenn es in der eigenen Familie mal zum Pflegefall kommen sollte, bietet das Pflegeappartement eine Lösung. Denn es besteht für den Eigentümer und dessen Familienangehörige ein bevorzugtes Belegungsrecht, vorbei an allen Wartelisten.

Zudem wird jeder Käufer ins Grundbuch eingetragen. Dies bringt ebenfalls etliche Vorteile mit sich. So kann man diese verschenken, vererben, beleihen oder verkaufen. Entscheidet man sich für letzteres, so sollte man dies erst nach der 10-jährigen Spekulationsfrist tun, um die Immobilie steuerfrei veräußern zu können.

Behält man das Pflegeappartement jedoch im eigenen Besitz, so hat man eine Kapitalanlage die Inflationsschutz bietet und konjunkturunabhängig ist. Dadurch hat man nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft eine gesicherte Einnahmequelle. Und da in den meisten Fällen Neubauten für die Pflegewohnungen erworben werden, muss man sich auch keine Gedanken über bald anstehende Renovierungs- oder Sanierungskosten machen.

 

© Ott Investment AG, 04/2014, „Pflegeimmobilie als Kapitalanlage – Investitionen in den Wachstumsmarkt Nummer 1

 

Über Rainer Ott

Rainer Ott ist Vorstand der Ott Investment AG in Schlüsselfeld. Als Fachbuchautor ("Mit Immobilien mehr verdienen") machte er sich in den vergangenen Jahren einen Namen. Viele Interviews für namhafte Zeitschriften folgten. Weitere Infos finden Sie hier Rainer Ott
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien, Pflegeheim-Fonds, Pflegeimmobilien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar