26. INP Deutsche Sozialimmobilien

26. INP Deutsche Sozialimmobilien INP 26 Pflegefonds

Investment in Sozialimmobilien

Die wichtigen Themen wie die Betreuung pflegebedürftiger Menschen oder eine professionelle Kinderbetreuung gehören zu den zentralen gesellschaftlichen Aufgaben in Deutschland.

Vielerorts ist es jedoch so, dass in beiden Fällen oft die Nachfrage größer als das vorhandene Angebot ist. Im Bereich der Pflegeplätze ist bereits seit Jahren eine starke Nachfrage zu beobachten, denn die Zahl der Pflegebedürftigen nimmt kontinuierlich zu. Prognosen zufolge wird sich auch in den nächsten Jahren die Zahl Pflegbedürftiger weiter erhöhen.

Ebenso sind die Anfragen für Kinderbetreuungsplätze gestiegen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Eltern seit August 2013 haben einen einklagbaren Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihre ein bis drei Jahre alten Kinder haben. Dadurch hat die Sicherstellung ausreichender Angebote in Kindertagesstätten nochmals deutlich an Bedeutung gewonnen.

Fazit: Sowohl im Bereich der Pflegeimmobilien als auch der Kindertagesbetreuung gibt es einen großen Bedarf bedingt durch gestiegene und weiter steigende Nachfrage. Entsprechend groß ist der Investitionsbedarf sowohl zur Schaffung zusätzlicher Pflege- und Betreuungsplätze als auch zur Modernisierung bestehender Pflegeheime und Kindertagesstätten.

26. INP Deutsche Sozialimmobilien
Das Beteiligungsangebot

Mit dem geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „26. INP Deutsche Sozialimmobilien“ bietet sich Anlegern die Möglichkeit, innerhalb einer Fondsbeteiligung an den beiden demografisch geprägten Zielmärkten stationäre Pflege und Kindertagesbetreuung zu partizipieren.

Der Fonds investiert mittelbar über Objektgesellschaften in fünf stationäre Pflegeeinrichtungen an den Standorten Saarbrücken (Nordrhein-Westfalen), Großenaspe, Techau (beide Schleswig Holstein), Wehretal (Hessen) und Gräfenberg (Bayern) sowie in eine Kindertagesstätte in Essen (Nordrhein-Westfalen).

Mit den Betreibern der Pflegeeinrichtungen bzw. der Kindertagesstätte bestehen langfristige, indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen rund 20 bis 25 Jahren zzgl. individueller Verlängerungsoption um mindestens 1 x 5 Jahre.

Die Fakten im Überblick

• Fondsimmobilien: Fünf Pflegeeinrichtungen/Pflegewohnanlagen in Techau, Wehretal, Saarbrücken, Großenaspe und Gräfenberg sowie eine Kindertagesstätte in Essen

• Fondsvolumen: 53.508.840 EUR

• Zeichnungskapital: 31.000.000 EUR

• Mindestzeichnungssumme: 10.000 EUR zzgl. 5 % Agio

• Geplante Laufzeit: Bis zum 31. Dezember 2031²

• Auszahlungsprognose: Monatlich in Höhe von 4,50% p.a.

• Gesamtauszahlungen in Höhe von rund 157,4% bis zum Jahr 2031 prognostiziert


.

² Die Gesellschaft endet mit Ablauf des 31. Dezember 2035. Die Dauer der Gesellschaft kann maximal um acht Jahre verlängert werden (§ 3 des Gesellschaftervertrages). Im Rahmen einer verbindlich durchzuführenden Gesellschafterabstimmung gemäß § 11 des Gesellschaftervertrages soll über die vorzeitige Auflösung der Gesellschaft zum 31. Dezember 2031 entschieden werden. In den Prognoserechnungen des vorliegenden Verkaufsprospektes ist diese vorzeitige Auflösung der Gesellschaft unterstellt.

Unverbindliche Werbemitteilung, die kein öffentliches Angebot und keine Anlageberatung für die Beteiligung an dem genannten Alternativen Investmentfonds darstellt. Die Angaben dieser Werbung stammen vom Anbieter. Die Ott Investment AG und seine Mitarbeiter übernehmen dafür keine Haftung. Sie können sich nur mit den behördlich genehmigten Verkaufsunterlagen beteiligen, die wir Ihnen gerne auf Anforderung zusenden.

Kapitalanleger interessieren sich auf dafür:

Opens internal link in current windowHEP Solar Portfolio 1

 

 

Umweltfonds HEP Solar Portfolio 1 Solarfonds